Stressfalle – Wenn der Arbeitsplatz Dich krank macht.


Stressfalle - Wenn Dein Arbeitsplatz Dich krank macht.

Du liebst Deine Arbeit und bist bestrebt, die Anforderungen perfekt zu meistern. Überstunden, obwohl im Homeoffice, häufen sich und rauben Dir immer mehr wertvolle Energie. Du bist völlig überlastet und ausgelaugt.

Täglich musst Du mehrere Aufgaben auf einmal lösen, wie z.B. :

➡️ Die Kinder im home´scooling unterstützen.

➡️ Für eine gesunde Ernährung Deiner Familie sorgen. 

➡️ Gemeinsame Auszeiten sinnvoll nutzen. 

➡️ Deinen Haushalt organisieren.   

➡️ Ganz "nebenbei" auch noch Zeit für Dich finden. 

Kommt Dir das bekannt vor?

Nahezu jede/ r 2. Arbeitnehmer/ in ist bereits in der Stressfalle Arbeitsplatz gefangen. Sehr viele Menschen wissen nicht, wie sie dieser Stressfalle entgehen sollen. Die Tendenz ist leider stetig steigend.

Wenn Dein Arbeitsplatz auch für Dich zur Stressfalle wird, kann das üble Folgen haben. Neben der steigenden Hetze, führt eine Überlastung innerhalb des Arbeitsplatzes nicht selten zu massiven körperlichen, sowie psychischen Beschwerden.

➡️ Rücken- und Kopfschmerzen

➡️ Schlaflosigkeit

➡️ Chronische Müdigkeit

➡️ Schwindel

➡️ Depressive Verstimmungen

➡️ Burnout und Erschöpfungssyndrom


Ursachen für Stress können u.a. sein:

➡️ Negative Erlebnisse aus der Vergangenheit

➡️ Ängste, Zukunftsängste

➡️ Versagensängste und Leistungsdruck


Hilfe, ich kann nicht mehr!


Erst wenn Du an diesem Punkt angekommen bist, bist Du bereit für eine Veränderung. Dann hast Du in Gedanken Deine Situation schon mehrfach hin und her gewälzt. Deine physischen, sowie Deine psychischen Grenzen sind erreicht. Viel zu lange hast Du Dich mit Schuldgefühlen und Ängsten geplagt. Doch Deine innere Stimme, "Hilfe ich kann nicht mehr", dient zum Schutz Deiner Gesundheit. Dein vorausgeganges Bauchgefühl hat Dich gewarnt, aber Dein Verstand hat Dich zurückgehalten. Dein Kopf hat Dir gesagt, dass Du keine Alternative hast.  Erst jetzt bist Du bereit Dich zu öffnen. Nämlich dann, wenn Deine innere Stimme um Hilfe schreit. Bereit, Augen und Ohren für Möglichkeiten offen zu halten, die Deinen Weg kreuzen.

Leider dauert es oft viel, viel zu lange, bis man die Missstände erkennt. Je eher die Erkenntnis kommt, desto eher kannst Du entgegensteuern. Wichtig ist, dass Du nicht die Schuld bei Dir suchst, sondern die äußeren Umstände genau überdenkst. 

Stelle Dir folgende Fragen:

➡️ Will ich Dich nächsten Jahre so weiter machen?

➡️ Welche Möglichkeiten habe ich, eine berufliche Veränderung anzustreben?

➡️ Macht mir meine Arbeit immer noch Spass?

➡️ Möchte ich meine aktuelle Tätigkeit bis zum Rentenalter durchziehen?

➡️ Will ich meine Energie weiterhin in meinen Arbeitgeber investieren?


Was kannst Du tun, um der Stressfalle dauerhaft zu entkommen?

➡️ Achte darauf, dass Du Dir immer wieder kleine Auszeiten nimmst.

➡️ Sorge dafür, dass Deine Ernährung vitalstoffreich ist, denn Stress raubt Dir eine Menge Nährstoffe.

➡️ Wenn die Corona Pandemie vorbei ist, gönne Dir öfter einen Kurzurlaub.

➡️ Hol Dir Hilfe bei der Betreuung Deiner Kinder.

➡️ Sorge für ausreichend Schlaf.

➡️ Sorge für genügend Bewegung an der frischen Luft.

➡️ Achte darauf, dass Du keine Überstunden sammelst, sondern direkt abbaust.

➡️ Versorge Dich zusätzlich mit wertvollen Mikronährstoffen.

➡️ Geniesse den Augenblick, lebe achtsam und lerne wirklich abzuschalten.



Damit es erst gar nicht so weit kommt, lass Dir helfen. Hol Dir Rat bei Deinem Arzt oder Heilpraktiker.

Nimm unbedingt die ersten Anzeichen ernst und warte nicht zu lange, bis Du handelst. 


Sorge für Dich!

Sorge dafür, dass es Dir gut geht!



Alles Liebe und bleib gesund,


Deine Ulrike












Abonniere meinen Newsletter und erfahre mehr zu den Themen:

➡️ Stressreduktion

➡️ Mehr Gesundheit und Balance

➡️ Wege in Dein stressfreies Leben









Mit mehr Gesundheit und Balance in Dein stressfreies Leben!

Deine Daten werden ausschließlich zum Versenden meiner Informationen an Dich benutzt. Mit dem Absenden Deiner Anfrage gibt Du mir die Einwilligung Deine Daten zu verarbeiten. Du kannst Deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per eMail widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten und die eMail-Adresse findest Du in meiner Datenschutzerklärung